2253529

Seit 10 Jahren: Apple bleibt meist bewundertes Unternehmen

17.02.2017 | 10:39 Uhr |

Apple ist seit zehn Jahren die beliebteste Firma weltweit. Die Wahl ist zwar subjektiv, die Kriterien aber objektiv.

Apple hat zum zehnten Mal in Folge die Spitzenposition der Fortune-Liste der am meisten bewunderten Unternehmen der Welt eingenommen. Der Erzrivalen Samsung ist indes aus den Top 50 gefallen, die Probleme mit den Akkus der Galaxy Note 7 sind der Grund dafür. Auf die Liste setzt Fortune die 1000 größten US-Unternehmen sowie alle ausländischen Firmen aus dem Fortune-500-Ranking.  Der Beliebtheitsgrad errechnet  sich aus der Beurteilung von 3800 Managern und Analysten, die die weltgrößten Unternehmen nach neun Kriterien bewerten.

Das sind  Innovation, Personalwesen, soziale Verantwortung, Einsatz der Unternehmensmittel, die Qualität des Management,  finanzielle Gesundheit, langfristiger Wert für Investoren, Produktqualität und die globale Wettbewerbsfähigkeit. Hinter Apple belegen Amazon und Starbucks die Plätze auf dem Stockerl, weitere IT-Unternehmen in den Top 10 sind die Google-Mutter Alphabet (Platz 6) sowie Facebook und Microsoft auf einem geteilten neunten Platz. Das beliebteste ausländische Unternehmen ist auf Platz 21 der Münchener Autobauer BMW - wobei "ausländisch" relativ zu sehen ist. In Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina betreibt BMW mittlerweile sein größtes Werk, noch vor dem in Dingolfing.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2253529