969646

MacFreePOPs 2.1

15.05.2007 | 11:48 Uhr |

E-Mail-Abruf von Webmail-Anbietern, die keinen POP-Abruf erlauben.

MacFreePOP
Vergrößern MacFreePOP
© 2015

Einige E-Mail-Postfächer kann man nur über ein Webinterface abrufen, etwa bestimmte Postfächer bei T-Online. MacFreePOP simuliert einen Zugriff über einen Webbrowoser und macht so den lokalen Zugriff mit Mail oder einem anderen E-Mail-Client möglich. Dazu legt man in Mail oder einem anderen E-Mail-Programm einen Account an und wählt MacFreePOP als POP-Server – statt etwa pop.mail.gmx wählt man die lokale Adresse 127.0.0.1 und den Port 2000. Grundlage bildet die Open-Source-Lösung FreePOPs . Das Versenden von E-Mails ist nicht möglich und der Abruf funktioniert nur bei bestimmten E-Mail-Dienstleistern wie Hotmail und Google Mail. Auf Wunsch kann man mit dem leider recht kompliziert zu bedienenden Tool auch RSS-Nachrichten empfangen.

Systemanforderungen: Mac-OS X 10.3, Universal Binary, Autor: Pier Luigi Covarelli, Preis: Freeware

Downloadgröße:

3,5 MB

Download:

MacFreePOP

0 Kommentare zu diesem Artikel
969646