1046436 Sicherheitstool, das Daten sucht

Sensible Daten finden und sichern mit Identity Finder Free 3.7

18.02.2011 | 11:56 Uhr |

Scannt den Rechner nach sensiblen Daten wie Passwörtern und Kreditkartennummern und kann sie löschen oder sichern.

icon_Identity Finder
Vergrößern icon_Identity Finder
© 2015

Mehr Datensicherheit soll das Tool Identity Finder gewährleisten. Ähnlich Spotlight durchsucht das Tool alle Dateien einer Festplatte nach sensiblen Dateien. Erkennen kann die kostenlose Version Passwörter und Kreditkartennummern, über mehr Funktionen verfügen die kostenpflichtigen Versionen Home, Pro und Enterprise. Diese Versionen identifizieren außerdem Bankdaten, Sozialversicherungsnummern und alle Arten von Personendaten wie E-Mail, Telefonnummern und angegebene Geburtsnamen. Welche Art von Daten das Tool suchen soll, ist konfigurierbar, man kann auch eigene Informationsarten definieren. Für das Scannen einer Mac-Festplatte benötigte das Tool etwa 90 Minuten, die kostenlose Version ist dabei auf den Home-Ordner beschränkt und berücksichtigt keine E-Mail-Archive. Perfekt arbeitet das Tool in unserem Test nicht, so hielt es mehrere zufällige Ziffernfolgen für Kreditkartennummern und fand überraschend wenig Passwörter. Offensichtlich ist es vor allem für amerikanische Anwender und Windows-Systeme konzipiert, was die Zuverlässigkeit bei deutschen Geschäftsdokumenten mindert. Vor allem die Free-Version macht für Mac-Anwender wenig Sinn. Eine Windows-Version ist verfügbar.

Systemanforderungen Mac-OS X 10.5 Hersteller Identity Finder Preis Free

Downloadgröße:

11,9 MB

Download:

url link http://www.identityfinder.com/us/Home/IdentityFinder/Free Identity Finder _blank

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046436