27.03.2015 - Tipps:

Zusätzlich Prüfsummen für das Festplattendienstprogramm

Vor dem Öffnen älterer Disk-Images lohnt der Check der Prüfsumme. Gelingt dieser, wissen Sie, dass das Image nicht beschädigt ist. Das Festplattendienstprogramm bietet diese Funktion über das Menü „Images > Prüfsumme“ an, unterstützt jedoch nur das Format CRC-32. . Wollen Sie aber Prüfsummen der Formate MD5 oder SHA nutzen, funktioniert das über einen Terminal-Befehl. mehr anzeigen weniger anzeigen
Einbetten:
Empfehlen:
849167
Content Management by InterRed