1001826

1,8-Zoll-Festplatte mit 240 Gigabyte

10.09.2008 | 13:11 Uhr |

Toshiba hat eine neue Mini-Festplatte vorgestellt, die einen neuen Rekord im 1,8-Zoll-Format aufstellt

Toshibas Rekord-Platte
Vergrößern Toshibas Rekord-Platte
© Apple

Der iPod Classic hätte mit Toshibas neuer Festplatte satte 240 Gigabyte fassen können. Das neue Modell MK2431GAH würde in den traditionellen iPod passen, zumindest in die bisherige - etwas dickere - Version mit 160 Gigabyte. Das neue Laufwerk hat laut Toshiba die höchste Datendichte der Welt. Die 344 Gbit pro Quadratzoll seien Weltrekord. Die Festplatte besteht aus zwei Scheiben und arbeitet mit einer Drehzahl von 4.200 U/min.

Die Leistungsaufnahme liegt laut Toshiba bei etwa 0,3 Watt. Die Zugriffszeit soll 15 Millisekunden betragen. Die Festplatte soll in erster Linie für tragbare Multimediageräte gedacht sein. "In außergewöhnlich kurzer Zeit wurden tragbare Multimedia-Player von einer technischen Kuriosität zu einem Gerät, auf das viele nicht mehr verzichten wollen", sagt Martin Larsson, General Manager von Toshibas Speicherabteilung. Mit Bestellungen von Apple kann Toshiba aber erst einmal nicht rechnen.

Das Geheimnis des neuen iPod Classic

Apple, jahrelang zuverlässiger Abnehmer der jeweils größten verfügbaren 1,8-Zoll-Platten, hat anscheinend genug vom Wettlauf um die höchste Kapazität und reduziert den neuen iPod Classic auf 120 Gigabyte. Möglicherweise verwendet Apple stattdessen den kleinen Bruder der neuen Festplatte. Neben dem Modell mit 240 Gigabyte gibt es jetzt auch eine besonders dünne 120-GB-Version mit nur einer Magnetscheibe, die mit 5 Millimetern drei Millimeter dünner ist als das Topmodell. Da der neue iPod dünner wurde und 120 Gigabyte fasst, liegt diese Vermutung nahe. Der Grund, warum der iPod mit 160 Gigabyte etwas dicker war als das Modell mit 80 GB war die dickeren Festplatte. Andere Festplatten, die 120 Gigabyte auf einer Scheibe unterbringen, sind uns nicht bekannt.

Preise gab Toshiba nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1001826