2023917

1.Dezember: Drei Dinge auf einmal

01.12.2014 | 07:00 Uhr |

Start unseres vorweihnachtlichen Gewinnspiels um 24 bewegende Apple-Shows. Heute: Die Premiere des iPhone.

Macworld Expo, 9. Januar 2007: „Heute werden wir drei revolutionäre Geräte vorstellen. Ein Telefon, einen iPod mit Touchscreen und ein bahnbrechendes Internetgerät.“ Steve Jobs war zum wesentlichen Punkt der Keynote zur Macworld Expo gekommen, am 9. Januar 2007 im Moscone Center in San Francisco. Im Vorfeld einer jeden Macworld kursierten Gerüchte über neue Produkte, die mal präziser, mal vager waren. Gegen Ende des Jahres hatte die Szene immer lauter von einem Apple-Smartphone gemunkelt, das gemäß der Nomenklatur ja wohl nur iPhone heißen könnte. Von einer neuartigen Bedienung per Berührung war die Rede, von einem iPod, der telefonieren konnte. „Ein Telefon, einen iPod, ein bahnbrechendes Internetgerät,“ wiederholte Jobs noch zweimal, ehe der letzte im Publikum verstand, dass der Apple-CEO in den nächsten Minuten keineswegs dire Geräte aus der Hosentasche ziehen würde. „Wir haben das alles in einem Gerät. Und wir nennen es iPhone. Und so sieht es aus.“ Die Spannung im Moscone Center löste sich in einen kollektiven Lachanfall, denn auf die Leinwand projizierte Jobs eine Fotomontage eines aktuellen iPod, dessen Clickwheel einer Wählscheibe mit Buchstabenzuordnung gewichen war. Nein, das iPhone sah natürlich ganz anders aus, wie er nach dem obligatorischen Griff in die Hosentasche zeigte. Der Rest der Keynote vom 9. Januar 2007 ist zu Recht vergessen...


 
Auf das iPhone mussten Verbraucher fast noch ein halbes Jahr nach der Vorstellung warten, Rendite warf es dann aber sofort ab. Trotz all der Zweifler, die meinten, Apple würde sich als Neuling im Mobiltelefonmarkt ja wohl kaum gegen die Platzhirsche von Nokia, Motorola, Sony-Ericsson und RIM durchsetzen. Aber das Gerät war ja nicht nur ein Telefon, wie ein damals noch gesunder Jobs nicht müde wurde zu betonen. So etwas wie Smartphones gab es schon vor dem iPhone, doch Apple rollte den Markt dermaßen auf, dass wenige Jahre später kein Stein mehr auf dem anderen stand. Nokia? Motorola? RIM? Sony-Ericsson? Noch Fragen?

 
Ja, eine Frage haben wir natürlich noch, unsere Gewinnspielfrage. Und da wir es zu Beginn gerne mal etwas leichter angehen lassen, fragen wir danach, was schon vor dem iPhone "aber gleich drei Wünsche auf einmal erfüllen" konnte.
 
1.)   Kinder-Überraschung
2.)   Rinderroulade
3.)   Nimzowitsch-Indisch

Wenn Sie die Antwort wissen, schreiben Sie bis heute um 23.59 Uhr diese einfach in das Antwortfeld unseres Gewinnspielformulars.

Zu gewinnen gibt es heute

© 2015

Das  InstaSense USB-Universalladegerät von Digipower.

Für Zuhause und unterwegs: Die universellen USB-Ladegeräte von Digipower mit der individuellen Geräte-Erkennung InstaSense sorgen für schnellstmögliche und schonende Ladevorgänge

0 Kommentare zu diesem Artikel
2023917