963816

10-fach Zoom für die Reise

02.02.2007 | 11:02 Uhr |

Die Produktvorstellungen von Panasonic gehen weiter. Mit der TZ2 sowie der TZ3 hat das Unternehmen zwei Weitwinkelkameras vorgestellt.

Panasonic TZ3
Vergrößern Panasonic TZ3

Die Kameras verfügen über ein 10-fach-Zoomobjektiv mit einer Anfangsbrennweite von 28 mm. Die TZ3 besitzt einen Sensor mit 7,2 Megapixel, während das kleinere Modell TZ2 6 Megapixel bietet. Auch in der Displaygröße unterscheiden sich die Modelle: Die TZ3 bietet ein 3 Zoll großes Display mit 230.000 Pixel, die TZ2 ist mit einem 2,5 Zoll großen Display (207.000 Pixel) ausgestattet.

Die Brennweite liegt zwischen 28 und 280 mm. Beide Modelle hat Panasonic mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet. Die Lichtempfindlichkeit beträgt wahlweise ISO 100, 200, 400, 800, 1.250 sowie 3.200 im Hochempfindlichkeitsmodus bei verringerter Auflösung. An Belichtungszeiten wählt man einen Zeitraum zwischen 1/2.000 und 60 Sekunden. Mit 0,006 Sekunden gibt der Hersteller die Auslöseverzögerung an.

Panasonic TZ2
Vergrößern Panasonic TZ2

Videos kann man mit einer maximalen Auflösung von 848 x 480 Pixel bei einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Modelle verfügen jeweils über eine USB- und TV-Schnittstelle.

Den 12,7 MB kleinen internen Speicher rüstet man mittels SD- oder SDHC-Speicherkarten auf. Optional erhältlich ist ein Unterwassergehäuse für Tiefen von bis zu 40 Meter. Die Abmessungen betragen 105 x 59,2 x 36,7 mm bei einem Leergewicht von 232 Gramm (TZ3) sowie 222 Gramm (TZ2).

Panasonic vertreibt die Kameras ab Ende März 2007 zu Preisen von 450 Euro (TZ3) sowie 400 Euro (TZ2).

Info: Panasonic

0 Kommentare zu diesem Artikel
963816