1943704

20 Day Stranger - Das Leben mit einem Fremden teilen

13.05.2014 | 07:38 Uhr |

Heutzutage drehen sich viele Themen um den Datenschutz bzw. den Schutz der Privatsphäre. Eine App, die allerdings genau das Gegenteil bezweckt erscheint auf den ersten Blick wenig attraktiv.

Dennoch sind viele Leute von der Anwendung „ 20 Day Stranger “ angetan. Entwickelt wird die Applikation derzeit am Massachusetts Institute für Technology (MIT). Mit der kommenden iOS-App wird es möglich sein, das eigene Leben rein virtuell für 20 lange Tage mit einem anderen Smartphone-Besitzer zu tauschen. Dieser „Fremdling“ hat keine Infos darüber, wer ihr wirklich seid, sondern erfährt lediglich, wann ihr aufsteht, wo ihr hingeht, was ihr gerade macht oder wann ihr euch schlafen legt. Den Entwicklern zufolge geht es bei der App allerdings nicht darum, das Leben transparent zu machen. Stattdessen soll „ein Fenster geöffnet werden“ . Laut dem Chef der Playful-Systems-Forschungsgruppe, Kevin Slavin, werden sämtliche Daten nicht gespeichert und anonym an den Fremden Smartphone-Besitzer gesendet. Damit die Anwendung überhaupt herausfinden kann, wo sich jemand aufhält und was er gerade tut, kommen zahlreiche Sensoren in Kombination mit GPS-Daten zum Einsatz. Dem Fremden wird dann beispielsweise mitgeteilt, dass sich der App-Besitzer gerade aufs Fahrrad geschwungen hat, oder dass er in einem Café sitzt - hier verschickt die App beispielsweise einen Ausschnitt von Google Street View. Wann die App auf den Markt kommen wird, steht noch nicht fest, allerdings hoffen die Entwickler darauf, dass es bald soweit sein wird. Das Ziel soll es sein, dass vollkommen Fremde einen Einblick in ein Leben erhalten, welches sich möglicherweise am ganz anderen Ende der Welt abspielt. Das bedeutet allerdings auch, dass die App möglichst weltweit verstreut sein sollte, um viele verschiedene Einblicke zu erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1943704