1874050

20. Dezember: Macintosh TV

20.12.2013 | 00:00 Uhr |

Der Apple-Fernseher kommt ganz bestimmt – oder auch nicht. Womöglich ist er schon da. In den Neunzigern ist ein Experiment mit der Verknüpfung von Computer und TV schon einmal schief gegangen.

Wenn Analysten von Apples nächstem großem Ding träumen, ist oft von einem Fernseher die Rede, dem ominösen iTV. Wegen der phonetischen Ähnlichkeit zu den eigenen markenrechtlich geschützten Produkten dürfte Elgato sicher Einwände haben, doch hat Apple schon einmal bei der Verbindung von Computer und Fernseher daneben gelegen. 1993 brachte Apple den Macintosh TV heraus, einen schwarzen All-in-one-Rechner mit 14-Zoll-Monitor. Das Fernsehsignal empfing der Macintosh TV über eine Kabelkarte. Allerdings musste der Nutzer entscheiden, ob er fernsehen oder den Computer nutzen wollte.
 

Antwort vom 19. Dezember

Tangerine und Blueberry waren die Farben der ersten Auflage des iBook, wir hatten aber nach denen der zweiten Auflage aus dem September 2000 gefragt. Und das waren Indigo, Graphite und das eher verspielte Keylime, benannt nach einer Zitrusfrucht von den Florida Keys und einer darauf basierenden Süßspeise. Die Farben Indigo, Ruby, Sage, Snow White und Graphite hatte Apple ebenfalls 2000 eingeführt, jedoch für den iMac.

 

 
Auf dem Macintosh LC 520 basierend war das Gerät als Rechner auf der Höhe der Zeit, aber alles andere als ein smartes TV-Gerät. Erfolg war dem Konzept nicht beschieden, Apple verkaufte gerade einmal 10.000 Stück. Mit dem Apple TV versucht Apple seit fünf Jahren einen anderen Ansatz, vom Durchbruch scheint das Unternehmen aber noch entfernt.
Zuletzt sind die Spekulationen um einen Fernsehapparat von Apple merklich still geworden, gleichwohl gelingt des dem Mac-Hersteller, immer mehr Partner für das Apple TV zu gewinnen. Völlig neue Produktkategorien hat Apple-CEO Tim Cook jedoch für das zweite Halbjahr 2014 in Aussicht gestellt. Sollte darunter auch ein intelligenter Fernsehapparat sein, darf man davon ausgehen, dass er frei von den Fehlern ist, die Apple mit dem Macintosh TV gemacht hat. Und auch die bisher wenig zufrieden stellenden Smart-TVs der Konkurrenz müsste ein solches Gerät in den Schatten stellen um erfolgreich zu sein.
 
 

Macwelt Sonderheft

Der Mac wird im Januar 30 Jahre alt und wir gratulieren schon jetzt mit einem fast 200 Seiten dicken Sonderheft. Lesen Sie alles über die Geschichte des Mac, die Köpfe hinter dem Erfolg, die schönsten Apple Stores und legendäre Produkte wie geniale Flops. Jetzt am Kiosk und im Macwelt-Shop.

 
Die Frage:
 
Das derzeit erhältliche Apple TV greift auf nur 8 GB Flash-Speicher für sein Betriebssystem und das Puffern von Inhalten zurück, das erste Apple TV hatte noch eine Festplatte. Mit welcher Kapazität?
 
a.     40 GB
b.     80 GB
c.     160 GB
 
Wer die Antwort weiß, kann sich bis 20. Dezember um 23.59 Uhr in unser Gewinnspielformular eintragen und ist in der Verlosung für den heutigen Preis.
 
 
 

Zu gewinnen gibt es heute:

Das Bildbearbeitungs-Programm Intensify von Mac Phun

0 Kommentare zu diesem Artikel
1874050