871883

200 Millionen Mark für Online-Uni

17.03.2000 | 00:00 Uhr |

Der amerikanische Multimilliardär Michael
Saylor stiftet 100 Millionen Dollar (200 Millionen DM) zur Gründung
einer Online-Universität. Wie der 35-jährige Chef des Software-
Unternehmens MicroStrategy am Donnerstag im Fernsehsender CNN
bestätigte, will er jedem Lernwilligen in der Welt damit ein
kostenloses Bildungsangebot anbieten.

Als Gast-Professoren will der Milliardär "Genies und die geistige
Elite der Welt" engagieren. Er könne sich etwa vorstellen, dass
Steven Spielberg Online-Vorträge über das Filmemachen halten könnte
oder Bill Clinton über die US-Präsidentschaft, sagte Saylor.

Kritiker zeigten sich in ersten Reaktionen zwar fasziniert von der
Idee, bezweifelten aber, dass die Online-Universität Erfolg haben
werde. Bisher gebe es keine Struktur, keine Angestellten, keinen
speziellen Studienplan und keinen Kostenvoranschlag.

"Wenn wir es richtig anstellen, wird dies das Leben von Millionen
von Menschen für immer verändern. Wenn wir es falsch machen, ist es
nur ein Sturm im Wasserglas", wurde Michael Saylor in der "Washington
Post" zitiert.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
871883