1053212

Firefox soll mehrere Prozesse unterstützen

08.05.2009 | 13:17 Uhr

Die Firefox-Entwickler planen eine fundamentale Neuerung für ihren Browser. Wie Google Chrome oder der Internet Explorer 8 soll sich eine künftige Version von Firefox in mehrere Einzelprozesse untergliedern.

Firefox Logo
Vergrößern Firefox Logo

Ein neues Projekt soll Firefox so umwandeln, dass Tabs in verschiedenen Prozessen geöffnet werden. Ein ähnliches Konzept nutzen bereits Google Chrome oder der Microsoft IE8 . Die Aufteilung auf mehrere Prozesse sorgt beispielsweise dafür, dass nur einzelne Tabs abstürzen können, diese aber nicht den ganzen Browser zum Absturz bringen. Auch kann der Browser dadurch gezielt Speicher freiräumen, wenn ein Tab geschlossen wird.

Das Projekt plant, dass Firefox in zwei Bereiche aufgeilt wird. Zum einen gibt es den Hauptprozess (Chrome), zum anderen die Tabs als nachgegliederte Einzelprozesse. Bis zum 15 Juni 2009 soll eine erste Version des neuen Hauptprozesses zur Verfügung stehen, um eine Grundentwicklung zu ermöglichen. Anschließend folgen verschiedene Meilensteine .

Der Entwicklungsprozess wird vermutlich eine Menge Zeit einnehmen, da Firefox teilweise komplett neu geschrieben werden muss. Theoretisch könnten die Entwickler auf das Grundgerüst von Chromium , der Open Source Variante von Google Chrome, zurückgreifen. Es gilt als wahrscheinlich, dass die erste Testversion des neuen Firefox frühestens 2010 fertig sein wird. (mja)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053212