1542836

Mobilfunk: Datenvolumen steigt um 40 Prozent

08.08.2012 | 09:45 Uhr |

Nach Angaben des Branchenverbandes BITKOM sind im Jahr 2011 die Nutzerzahlen und das Datenvolumen beim Mobilfunk per UMTS stark angestiegen. So würden inzwischen hierzulande annähernd 29 Millionen Anwender den Mobilfunkstandard der 3. Generation (3G) nutzen.

Dies seien 7,4 Millionen mehr Nutzer als noch im Jahr zuvor. Dies würde dem bislang stärksten Jahreswachstum seit Einführung des UMTS-Standards entsprechen. Im Jahr 2005, fünf Jahre nach der Versteigerung der UMTS-Frequenz, waren erst 2,4 Millionen UMTS-Nutzer zu verzeichnen.

Noch stärker sei das übertragene Datenvolumen gewachsen und zwar um 42 Prozent von 65 Millionen auf rund 93 Millionen GByte. Die Daten zu den Angaben der UMTS-Nutzer stammen von der Bundesnetzagentur . . "Die leistungsfähigen Smartphones und Tablet-PCs verhelfen der UMTS-Technologie zu einem zweiten Frühling", sagt BITKOM -Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Wachstumsrate: Im Jahr 2011 hat die Zahl der UMTS-Nutzer nochmals deutlich zugenommen.
Vergrößern Wachstumsrate: Im Jahr 2011 hat die Zahl der UMTS-Nutzer nochmals deutlich zugenommen.
© BITKOM

Zur vierten Mobilfunkgeneration LTE macht der Branchenverband gleichfalls Angaben. Inzwischen seien hierzulande 15 Millionen Haushalte per LTE erreichbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1542836