2060271

3D-Druck-Challenge für Apple-Watch-Zubehör

13.03.2015 | 15:14 Uhr |

Die litauische 3D-Druck-Plattform cgtrader startet einen Wettbewerb für die Produktion von neuem Zubehör für die Apple Watch. Bis zu 120.000 Künstler sollen sich an dem Wettbewerb beteiligen.

Seit  Apples Event Spring Forward am Montag ist bekannt, dass das Unternehmen aus Cupertino nicht nur für die Smartwatch selbst, sondern auch für das Zubehör wie die Armbänder verhältnismäßig hohe Preise verlangen wird. Während das günstigste Armband aus Plastik für knapp 60 € aufgeführt ist, werden für ein Gliederarmband aus Metall bereits 499 € fällig.
 
Diese hohen Preise führten schon zu einer Reihe an Kickstarter-Kampagnen , bei denen günstigeres Zubehör für die Apple Watch finanziert werden soll. Einen anderen Weg schlägt die litauische 3D Druck Plattform cgtrader ein. Das Unternehmen ruft einen Wettbewerb ins Leben, bei dem bis zu 120.000 registrierte 3D Künstler Zubehör für die Smartwatch entwerfen sollen, das durch 3D Druck kostengünstig produziert werden kann. Bis zum 1. April 2015 haben die Teilnehmer Zeit, Ihre Entwürfe auf die Plattform des Unternehmens hochzuladen. Den Gewinnern stellt cgtrader unter anderem Werbung, Bargeld und Gutscheine als Gewinne in Aussicht. Neben Armbändern für die Smartwatch könnten im Rahmen des Wettbewerbs auch Dockingstationen zum Aufladen der Uhr oder anderes Zubehör entstehen.
 
Ein erster eingereichter Entwurf mit der Bezeichnung “ChronosDock Apple charger Disk” kombiniert das magnetische Ladegerät der Apple Watch elegant mit einem Ständer für den Nachttisch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2060271