874468

4D Devcon: 4D eilt der Mac-OS-X-Zukunft entgegen

25.10.2000 | 00:00 Uhr |

Der französische Datenbankhersteller 4D will native Versionen seiner Produkte für Mac-OS X ausliefern, sobald das Betriebssystem final erscheint. Wie das Unternehmen auf der 4D-Entwicklerkonferenz in München mitteilte, sei der Webserver Webstar V im Kern bereits fertig. Die Datenbankumgebung 4D präsentierte Deutschland-Geschäftsführer Thomas Maul in einer frühen Carbon-Version unter Mac-OS X Public Beta.

Webstar als Apache-Killer

Obwohl Mac-OS X mit dem weit verbreiteten Unix-Webserver Apache ausgeliefert wird, rechnet sich 4D für Webstar V große Chancen aus. 4D-Gründer und -Chefentwickler Laurent Ribardier erklärte gegenüber Macwelt, Webstar sei auch unter Mac-OS X deutlich leichter zu bedienen und abzusichern als Apache. Auch in der Performance werde er dem Konkurrenten mindestens ebenbürtig sein, da er direkt auf der Unix-Netzwerkarchitektur des Betriebssystems aufsetze.

Weiterhin nur eine 4D-Version

Datenbankentwickler sollen spätestens kurz nach Erscheinen von Mac-OS X das komplette 4D-Paket in einer Carbon-Version vorliegen haben. Es werde wie bisher nur eine Version von 4D geben, die dann aber beide Betriebssysteme bediene. 4D-Applikationen, die auf ältere und nicht angepasste Plug-ins angewiesen sind, liefen unter Mac-OS X in der Classic-Umgebung. lf

Info: 4D, Telefon: 0 81 65/6 00 01, Internet: www.de.4d.com

Siehe auch:

4D Devcon: Plan übererfüllt

4D Devcon: Version 6.7 auf Internet ausgerichtet

0 Kommentare zu diesem Artikel
874468