943842

5.1-Surround-Sound für DVB-T

27.10.2005 | 12:21 Uhr |

Dank der Kombination eines MPEG 2-Surround- und Stereosignals bleiben Sendungen im 5.1 Mehrkanalton auch zum Stereoformat voll abwärtskompatibel.

Coding Technologies Logo
Vergrößern Coding Technologies Logo

Gemeinsam mit dem Institut für Rundfunktechnik (IRT), den Firmen DTS und Philips zeigt Coding Technologies ein neues Kodierungsverfahren, mit dem man sechs verschiedene Audiosignale in ein digitales Fernsehsignal (DVB-T) integrieren kann. Bislang unterstützte DVB-T nur die Übertragung von zwei Audiospuren, doch Dank der Verquickung eines Layer-2-MPEG-Surround-Decoders mit einem DTS-Encoder können Rundfunkanstalten ab sofort ihre Sendungen auch im 5.1 Surround-Sound senden. Dabei sollen den Entwicklern zufolge nur geringfügig größere Datenmengen entstehen. Zum Empfang müssen jedoch entsprechende De- und Encoder im Receiver integriert sein. Aktuelle Geräte wandeln das Mehrkanalsignal lediglich in ein Stereosignal um, ein Qualitätsverlust tritt hierbei aber nicht auf.

Info: Golem

0 Kommentare zu diesem Artikel
943842