1021251

Schnelles VDSL bald auch bei 1&1 und Vodafone

09.07.2009 | 10:57 Uhr |

Die Telekom wird seine schnellen VDSL-Leitungen bald auch über andere Anbieter vertreiben. Dadurch könnte sich die Verbreitung der 25 bis 50 MBit/s schnellen Anschlüsse beschleunigen.

vodafone Logo
Vergrößern vodafone Logo

Der Mobilfunkkonzern Vodafone wird in Deutschland erstmals ein Produkt seines schärfsten Konkurrenten Deutsche Telekom als Wiederverkäufer vermarkten. Voraussichtlich im September 2009 plant Vodafone, seinen Kunden den schnellen Internetanschluss VDSL anzubieten, sagte Deutschland-Chef Friedrich Joussen am Mittwoch in Düsseldorf. Beide Unternehmen verständigten sich über die Nutzung des Anschlusses auf Basis des sogenannten Bitstromzugangs. Das Telekom-Produkt VDSL wird dabei als Vodafone-Marke vertrieben.

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone, der inzwischen mit der Integration der Arcor-Gruppe ein Komplettanbieter geworden ist und als größter Herausforderer der Telekom gilt, sieht die Einigung mit einem lachenden und weinenden Auge: Für die Kunden ergebe sich der Vorteil, dass sie das schnelle Internet nutzen zu können. Für den Wettbewerb der Infrastrukturen sei der Wiederverkauf jedoch schädlich, betonte Joussen. Das Monopol der Deutschen Telekom werde hierdurch nur zementiert.

50MBit/s Downloadrate

Vodafone würde nach Ansicht von Joussen den Ausbau eines eigenen Hochgeschwindigkeitsnetzes vorziehen. "Wir wollen investieren", betonte er. Dies scheitere aber immer noch daran, dass die Telekom ihre Kabelverzweiger (KVZ) nicht für die Konkurrenten öffnen will. Die KVZs verbinden in relativ kurzer Distanz alle Haushalte auf der so genannten letzten Meile mit einem Telefonanschluss. Rund 80 Prozent dieser Anschlüsse entfallen auf die Telekom. In anderer Richtung wurden sie zum Teil mit Glasfaserleitungen bis zum Haupt verteilerverbunden und damit zu VDSL-Leitungen aufgerüstet.

Auch 1&1 will laut heise ab September VDSL-Anschlüsse der Telekom anbieten. O2 und Hansenet ("Alice") sollen ebenfalls mit der Bonner Unternehmen in Verhandlungen stehen. Die Leitungen sollen die Anbieter rund 28 Euro pro Anschluss kosten. Endpreise für die Verbraucher sind noch nicht bekannt. Bei der Telekom können Nutzer VDSL-Anschlüsse in Kombination mit IPTV buchen. 25 MBit/s kosten 55 Euro, 50 MBit/s kosten 60 Euro. (dpa/pw)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021251