965646

7,24 Megapixel auf 2 Zentimeter Dicke

06.03.2007 | 11:13 Uhr |

Ricoh hat mit der Caplio R6 ein Nachfolgemodell der Digitalkamera R5 vorgestellt. Die 7,24-Megapixel-Kamera bietet ein Objektiv mit 7,1-fachem Zoom bei Brennweiten zwischen 28 und 200 Millimetern (Kleinbildformat). Ein beweglicher Bildsensor soll Verwackelungen vermeiden.

© Martin Strang

Die Kamera ist dabei mit rund 2 Zentimetern Dicke etwas schlanker als das Vorgängermodell. Die Anfangsblendenöffnungen liegen bei F3,3 bis 5,2, im Makrobereich sind Aufnahmen ab einem Mindestabstand von 1 Zentimeter möglich. Die Verschlusszeiten sind laut Ricoh zwischen 1/2.000 und 8 Sekunden einstellbar, die Lichtempfindlichkeit beträgt wahlweise ISO 64, 100, 200, 400, 800 oder 1.600. Das Display ist 2,7 Zoll groß und stellt 230.000 Pixel dar.

Die maximale Bildauflösung gibt der Hersteller mit 3.072 x 2.304 Pixel an, Filme nimmt die Kamera mit 640 x 480 Pixel bei einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde auf.

Dem Fotografen stehen verschiedene Programme zur Auswahl, das eingebaute Blitzlicht hat eine Reichweite von 0,2 bis 3 m (Weitwinkel) beziehungsweise 0,25 bis 2 m (Telebereich). Die Belichtungsmessung nimmt man per Mehrfeldmessung, mittenbetont oder per Spot-Messung vor.

Die Kamera mit USB- und TV-Schnittstelle verfügt über einen internen Speicher von 56 MB, den man mit Hilfe von SD-Speicherkarten aufstockt. Die R6 misst 99,6 x 55 x 23,3 mm bei einem Leergewicht von 26 Gramm. Ricoh liefert das Modell ab März 2007 zu einem Preis von rund 350 Euro aus.

Info: Ricoh

0 Kommentare zu diesem Artikel
965646