1179011

Megawachstum für Bluetooth-Headsets erwartet

11.10.2011 | 10:06 Uhr

Spracherkennungs-Software für Smartphones beflügelt die Nachfrage nach Bluetooth-Headsets. Entsprechend hoch sind die Erwartungen für die margenträchtigen drahtlosen Kopfhörer.

Spracherkennungs-Software für Smartphones beflügelt die Nachfrage nach Bluetooth-Headsets. Entsprechend hoch sind die Erwartungen für die margenträchtigen drahtlosen Kopfhörer.

Mit dem Wave und anderen BT-Headsets will sich Jabra in China schon an die Spitze gesetzt haben.
Vergrößern Mit dem Wave und anderen BT-Headsets will sich Jabra in China schon an die Spitze gesetzt haben.
© Jabra

Wie ‚Digitimes‘ wieder mal nicht genannte Industriekreise, in dem Fall aber wohl von Jabra-Mitarbeitern zitiert, soll der Weltmarkt für Bluetooth-Headsets zwischen 2011 und 2015 um 72 Prozent jährlich auf ein Volumen von über 45 Millionen Stück wachsen.

Dabei verlagere sich der Fokus der Hersteller weg von den reifen Märkten Europas und Nordamerikas hin zu China und anderen Schwellenländern.

Jabra will 2011 den Absatz in Fernost (Asia-Pacific) um 90 Prozent gesteigert haben und in China mit 20 Prozent schon führender Anbieter von Bluetooth-Headsets sein, heißt es von der "Quelle" und weiter, dass der weltweite Produktionswert der Bluetooth-Headsets in diesem Jahr schon die Marke von 1 Milliarde Dollar übersteige.

Smartphone-Spracherkennung wie Siri fürs iPhone 4 gilt als einer der wichtigsten Wachstumstreiber für Bluetooth-Headsets, ein Trend, von dem nicht nur Jabra, sondern auch andere Hersteller wie Plantronics und iTech profitieren wollen. (kh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1179011