1718327

79 Prozent der mobilen Malware zielt auf Android

08.03.2013 | 09:37 Uhr |

Im vergangenen Jahr entfielen 79 Prozent aller mobilen Malware-Attacken auf Geräte mit Android als Betriebssystem. Allein im vierten Quartal lag der Anteil bei 96 Prozent.

Android ist auf Smartphones und Tablets weit verbreitet. Aus diesem Grund scheint es auch für Malware-Angriffe besonders interessant zu sein. Ein Report von F-Secure für das vergangene Jahr stellt daher wenig überraschend fest, dass 79 Prozent aller mobilen Malware-Attacken auf Geräte mit dem Google-Betriebssystem entfallen. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 66,7 Prozent.

Zum Vergleich: Apples mobiles Betriebssystem iOS kommt 2012 gerade einmal auf 0,7 Prozent der Malware-Angriffe. Der Rest entfällt mit 19 Prozent auf Symbian sowie Windows Phone, BlackBerry und J2ME, die auf jeweils knapp 1 Prozent kommen.

Die Verteilung der Malware-Angriffe. iOS spielt hier kaum eine Rolle.
Vergrößern Die Verteilung der Malware-Angriffe. iOS spielt hier kaum eine Rolle.
© F-Secure

Den Spitzenwert bei der Verbreitung von Malware belegt Android im vierten Quartal 2012. F-Secure konnte in diesem Zeitraum feststellen, dass 96 Prozent aller Attacken auf das Google-Betriebssystem abzielten.

Generell teilt sich die verbreitete Malware zu zwei Dritteln auf Trojaner auf. Durch neue Sicherheitsrichtlinien in Android 4.2 ( Jelly Bean ) könnte dieser Anteil künftig deutlich sinken. Ebenfalls gefährlich seien untergejubelte SMS-Dienste, die vom Nutzer oft erst auf der Rechnung bemerkt würden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1718327