918185

A Great Mac-Jahr und viele neue Produkte

06.01.2004 | 22:26 Uhr |

Der ganz große Knaller zum 20jährigen Dienstjubiläum des Mac blieb aus, doch Jobs hatte ein buntes Bündel aus neuen Produkten für die Keynote geschnürt

Wie üblich mussten sich die Besucher von Steve Jobs Keynote erstmal ein paar Fakten anhören, bevor sie dann als Schmankerl die Neuheiten der diesjährigen Macword-Expo präsentiert bekamen. Einen richtigen Knaller, wie den für den Sommer vermuteten neuen iMac gab es nicht, dafür einen ganzen Korb voll neuer Produkte.

Die Highlights der Keynote vom 6.Januar:

- Facts and Figures

- Final Cut Express 2

- MS Office 2004

- Xserve G5 und Xserve Raid

- iLife 04

- Neue iPods

Ein Motto analog zum auf der letztjährig ausgerufenen "Jahr des Powerbooks" hat Jobs für die diesjährige Macworld-Expo nicht verkündet, die Ansprache drehte sich jedoch um den Jahrestag, den der Mac im Januar feiert. Demzufolge begann Jobs mit einem Rückblick auf das Jahr 1984 und die Präsentation des ersten Mac, mit dem Apple den Computer "neu erfunden" habe. Da jedoch viele Zuschauer im Publikum am Geburtstag des Mac noch nicht geboren waren, gestattete sich der Apple-CEO einen kleinen Rückblick mit einigen Plakaten und einer Aufzählung der Erfindungen, mit der Apple damals brilliert hatte: Dies waren die erste Maus, "poining and clicking", "copy and paste" und vieles mehr. Und bei dem Rückblick konnte natürlich auch die Erwähnung des berühmten Werbespots, mit dem sich Apple kurz vor der Vorstellung des Mac in die Öffentlichkeit katapultiert hatte. Zur Feier des Tages gab es dann den kompletten Werbespot, der übrigens Jobs zufolge nur ein einziges Mal im Fernsehen gelaufen war, in voller Länge zu sehen. Das berühmte Motiv der Läuferin mit dem Hammer in der Hand hat Apple denn auch zu einem 20-Jahre-Mac-Geburtstagsposter verarbeitet, das jeder Keynote-Besucher mit nach Hause nehmen durfte.

Als Ausblick versprach uns Jobs noch ein "großes Mac-Jahr" mit vielen "wunderbaren Produkten". Offenbar will Apple nach der Pleite des fast unverkäuflichen 20th Anniversary Mac, der nur noch als Designerstück in einigen Agenturen und Haushalten zu finden ist, in diesem Jahr einen echten Knaller präsentieren - der jedoch bis zur Macworld Expo noch nicht fertig war.

Nach dem Blick in die ruhmreiche Vergangenheit gab es jedoch noch einige Erfolgsmeldungen aus dem aktuellen Geschäftsjahr: zunächst die 60 000 Zuschauer, die die Keynote im Internet verfolgten, dann eine Zahl von 9,3 Mil aktiven Anwendern von Mac-OS X, was 40 Prozent aller Mac-Anwender bedeute und Jobs zu der Feststellung beflügelte, "the transition is over", der Übergang von Mac-OS 9 zu Mac-OS X erfolgreich abgeschlossen.

Mit einer kleinen Spitze gegen Microsoft, die einen solchen Schritt ja irgendwann in den nächsten Jahren vor sich habe, konnte sich der stolze Apple-Chef nicht verkneifen, auf die schnellste und erfolgreichste Umstellung je zu verweisen, die sich auch an den mittlerweile über 10 000 nativen Applikationen für Mac-OS X manifestiere.

So seien auf der Macworld Expo unter anderem erstmals neue Versionen von Bionicle, Director MX, des US-Lernprogramms Knowledge Box, der Abrechnungssoftware Account Egde sowie des Netztools Netvault zusehen. Und - tiefer Atemzug - eine neue Version von Final Cut Express 2.

0 Kommentare zu diesem Artikel
918185