1833676

A8: Apple wendet sich weiter von Samsung ab

30.09.2013 | 09:10 Uhr |

Die nächste Generation von Prozessoren für iPhone und iPad A8 soll Apple angeblich überwiegend von der taiwanischen Manufaktur TSMC fertigen lassen. Für Samsung blieben dann nur noch geringere Anteile

Die Meldung basiert auf einem Beitrag der koreanischen Tageszeitung Hankyoung, die berichtet, dass TSMC //www.hankyung.com/news/app/newsview.php?aid=2013092986421:60 bis 70 Prozent der Chipproduktion übernehmen soll und Samsung den Rest. Über einen Wechsel zu TSMC war schon bei der Produktion des A7-Prozessor im iPhone 5S spekuliert worden, für den 64-Bit-Chip zeichnet aber nach wie vor Samsung verantwortlich. Mit TSMC habe Apple im Juni eine Vereinbarung getroffen, die ab 2014 gelte.

Mit Samsung steht Apple seit Jahren im Rechtsstreit um Patente für iPhone und iPad, der Mac-Hersteller bezichtigt den koreanischen Konkurrenten zahlreicher Plagiate. Trotzdem hatte Apple die Kooperation mit Samsung für die Produktion von Komponenten wie Displays, Flash-Speicher und eben Chips auf ARM-Basis nicht gleich gekündigt, sondern sich für alle Bauteile nach und nach alternative Zulieferer gesucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1833676