962104

AAPL-Skandal: Ermittler mit Interessenkonflikt

08.01.2007 | 12:30 Uhr |

Ein Direktor des unabhängigen Untersuchungsausschusses, der die Rückdatierung von Aktienoptionen bei Apple aufklären soll, hatte enge geschäftliche Beziehungen zu Apple in der Vergangenheit.

Das Ausschussmitglied Jerome York bescherte dem Mac-Hersteller zwischen 2000 und 2003 als CEO von Micro Warehouse einen Umsatz von 600 Millionen US-Dollar.

Laut Apples Finanzberichten gegenüber der SEC (Securities and Exchange Commission) trug Micro Warehouse in den drei Jahren mit rund drei Prozent zu den jährlichen Umsatzerlösen des Mac-Herstellers bei. Obwohl diese finanzielle Verbindung nicht mehr besteht liegt ein Interessenkonflikt vor, der York für den Aufklärungs-Job disqualifiziert, schreibt USA Today unter Berufung auf zwei Experten für Unternehmensführung. York ist zudem seit zehn Jahren Vorsitzender von Apples Prüfungs- und Finanzausschuss. Außerdem saß der Manager ausgerechnet zu der Zeit im Abfindungs-Ausschuss des Mac-Herstellers, in der laut Apples offiziellem Bericht, die Unregelmäßigkeiten bei der Aktienvergabe stattgefunden haben. Deshalb hat Jerome York abgelehnt an diesem Teil der Untersuchungen aus Gründen der Befangenheit teilzunehmen, erklärt Apple.  

Unabhängig oder nicht?

"Entweder man hat eine unabhängige Untersuchung oder man hat sie nicht", erklärt Lynn Turner von Glass Lewis, einer Beratungsfirma für Finanz- und Image-Fragen von Unternehmen. "York war ein Direktor mit Interessenkonflikt". Auch Nell Minow, Redakteur von The Corporate Liberty, ist kritisch: "Dies ist kein guter Ausschuss und sie haben uns keine Gründe gegeben überzeug zu sein. Nur weil York keine finanzielle Beziehung zu Apple mehr hat, löscht das nicht alle Verbindungen, die bestanden habe." Die Untersuchungen, die Apple vor sechs Monaten freiwillig bekannt gab, wurden von Quinn Emanuel Urquhart Oliver & Hedges durchgeführt unter dem Vorsitz von Al Gore, York und Google CEO Eric Schmidt. Al Gore und Schmidt sind beide ebenfalls Mitglieder in Apples Board of Directors.

0 Kommentare zu diesem Artikel
962104