1458848

AFP klagt gegen Google

21.03.2005 | 15:23 Uhr |

Wenn einer Nachrichten gegen Bezahlung verkauft, freut er sich wenig, wenn ein anderer diese Nachrichten kostenlos verteilt. Genau darum geht es in einer Klage der französischen Nachrichtenagentur afp.

Presseagenturen haben es mittlerweile schwer. Früher hatten sie keine Probleme, Abnehmer für ihre Texte und Bilder zu finden, denen der regelmäßige News-Service auch einiges Geld wert war. Mittlerweile haben viele Zeitungen und andere Medien aus Kostengründen ihre News-Abonnements gekündigt. Das Internet als kostenlose Informationsquelle macht den kostenpflichtigen Newsdiensten heftig Konkurrenz.

Die französische Nachrichtenagentur Agende France Presse (afp) hat nun Klage gegen Google erhoben, da die Suchmaschine nach Aussagen der Anwälte Nachrichten und Bilder der Agentur übernehme und sie kostenlos in ihren News verbreite. Besonders ärgert die Betreiber von AFP dass der Google-News-Service auf Wunsch ständig per E-Mail über ausgewählte Themen informiert. Insgesamt will AFP 17,5 Millionen Schadensersatz für die Verletzung ihrer Urheberrechte. Während sowohl der deutsche Hauptsitz von AFP als auch die hiesige Google-Niederlassung die Klage bestätigen, gibt es nach einem Bericht der :FAZ jedoch keine Stellungnahmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1458848