989710

AMD bringt Vierkerne-Prozessor für PCs auf den Markt

28.03.2008 | 09:56 Uhr |

Der Chiphersteller AMD hat am Donnerstag mit erheblicher Verzögerung seinen PC-Prozessor „Phenom“ mit vier Rechenkernen auf den Markt gebracht.

Die Verschiebung des ursprünglich für Januar angekündigten „Phenom“ wegen eines spät entdeckten Konstruktionsfehlers hatte für Unzufriedenheit bei den Computerherstellern gesorgt. Die neuen AMD-Vierkernechips sind vor allem für Spieler und Nutzer leistungshungriger Anwendungen wie Bildbearbeitungs-Software gedacht. Zusätzlich gibt es auch zwei Prozessoren mit drei Rechenkernen, wie AMD mitteilte. Der deutlich größere Konkurrent Intel setzt bei seinen Vierkerne-Prozessoren bisher auf eine Kombination aus zwei Doppelkern-Chips. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
989710