871198

AMD durchbricht Gigahertz-Marke

08.02.2000 | 00:00 Uhr |

Der Chiphersteller AMD hat mit einem
Mikroprozessor aus seinem Werk in Dresden erstmals die
Geschwindigkeitsmarke von einem Gigahertz überschritten. Der
Prozessor aus der Athlon-Reihe erreicht 1,1 Gigahertz und wurde am
Montagabend (Ortszeit) auf einer Fachkonferenz in San Francisco
vorgestellt, teilte AMD am Dienstag in Dresden mit. Der neue Chip
soll nach einem Bericht der Finanzagentur Bloomberg im kommenden
Quartal auf den Markt gebracht werden.

Grundlage für den Geschwindigkeitsrekord sei ein aktueller Athlon-
Chip auf Basis der neuartigen Kupfertechnologie. Sowohl AMD als auch
Hauptkonkurrent Intel sind derzeit mit 800 Megahertz schnellen
Prozessoren am Markt. Auch Intel arbeitet an einem 1-Gigahertz-
Prozessor, der im Herbst auf den Markt kommen soll. AMD erwartet,
dass mit Produkten aus dem Dresden Werk am Ende des 2. Quartals 2000
erste Umsätze erzielt werden können.

Der weltweit führende Chip-Hersteller Intel und AMD liefern sich
seit Monaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den schnellsten
Mikroprozessor. Am Markt war es AMD zunächst gelungen, Intel im
unteren Segment Anteile abzujagen, bevor Intel mit seiner Celeron-
Produktlinie konterte. Mit dem Athlon greift AMD nun auch das obere
Marktsegment an, in dem Intel mit seinem Pentium III vertreten ist.
Intel hält weltweit schätzungsweise 80 Prozent des Mikroprozessor-
Marktes, AMD kommt auf rund 15 Prozent. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
871198