921477

AMD feiert Geburtstag seines Opteron-Prozessors

23.04.2004 | 10:22 Uhr |

Der amerikanische Chiphersteller AMD hat am Donnerstag den ersten Geburtstag seines neuen Prozessors Opteron gefeiert.

Erstmals hatte der kleine Konkurrent des Marktführers Intel am 22. April 2003 mit dem Opteron einen Computer-Chip speziell für den Einsatz in Servern auf den Markt gebracht. Der Erfolg des Prozessors hatte dem Unternehmen zuletzt einen rasant gestiegenen Quartalsumsatz beschert. Nach Angaben der Marktforschung Gartner hat sich der Absatz von Servern mit AMDs Opteron-Chips seit Einführung im zweiten Quartal 2003 verzehnfacht.
"Die frühe Markteinführung des AMD-64-Prozessors hat uns den Eintritt in den Markt für Server und Workstations erlaubt, in dem die Margen höher sind", hatte AMD-Chef Hector Ruiz bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse Mitte April betont. Der Absatz von 64-Bit- Chips habe sich im ersten Quartal verdoppelt. Mit Fujitsu-Siemens, IBM, HP und Sun Microsystems liefern heute vier der fünf führenden Serverhersteller Systeme mit AMDs Opteron aus. Der Opteron-Prozessor unterstützt Rechenleistungen von Serveranlagen unabhängig davon, ob die einzelnen Komponenten nach dem herkömmlichen 32-Bit- oder dem 64- Bit-Verfahren arbeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
921477