1052434

AMD kündigt Triple-Core-Prozessor an

18.09.2007 | 09:54 Uhr

AMD kündigt für das erste Quartal 2008 Desktop-Prozessoren mit drei Kernen an. Die Triple-Core-CPUs basieren auf der K10-Architektur und sollen als Phenom-Prozessoren vorgestellt werden.

In einer Telefonkonferenz kündigte Guiseppo Amato, AMDs EMEA Sales & Marketing Technical Director, ein Update der Desktop-Prozessor-Roadmap an. Während unverändert bis Ende 2007 die K10-Desktop-Quad-Core-CPU Phenom X4 auf dem Plan steht, gibt es für das erste Quartal 2008 Neuigkeiten. So will AMD für Desktop-PCs Prozessoren mit Triple-Core vorstellen.

Die Triple-Core-CPUs basieren ebenfalls auf AMDs K10-Architektur. Entsprechend besitzt jeder Kern einen je 64 KByte fassenden L1-Cache für Daten und Befehle sowie den dedizierten 512 KByte großen L2-Cache. Allen drei Kernen steht laut Amato der gemeinsame 2 MByte große L3-Cache zur Verfügung. Damit unterscheidet sich das Triple-Core-Design von den K10-Quad-Core-Modellen nur durch einen fehlenden Kern. Ob dieser vierte Kern auf dem Siliziumplättchen nur deaktiviert sei oder aufgrund von Fertigungsdefekten nicht funktioniere, ließ Amato offen.

AMD wird den Triple-Core-Prozessor für Desktop-PCs unter der Produktbezeichnung „Phenom“ auf den Markt bringen. Als wahrscheinlich ist der Name „Phenom X3“ anzunehmen, bestätigende Aussagen von AMD fehlen allerdings.

Als Grund für den Triple-Core-Prozessor nannte Amato die höhere Flexibilität in Bezug auf den Energiebedarf und realisierbare Taktfrequenzen. Damit ließen sich individuellere Lösungen für die OEMs und Endkunden verwirklichen.

Einen Test von AMDs K10-Architektur können Sie bei TecChannel im Artikel Quad-Core-Angriff: AMD K10-Opteron im Test nachlesen. (cvi)

TecChannel Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052434