990350

AMD reagiert mit Stellenabbau auf Umsatzrückgang

08.04.2008 | 10:20 Uhr |

Der verlustreiche US-Chiphersteller AMD streicht zehn Prozent seiner Stellen.

Der Umsatz im ersten Quartal sei zudem noch niedriger ausgefallen als zuletzt erwartet, warnte der Intel- Konkurrent am Montagabend in Sunnyvale (Kalifornien). Nach bisherigen Angaben wollte Advanced Micro Devices (AMD) im dritten Quartal dieses Jahres operativ wieder schwarze Zahlen schreiben. Der Jobabbau soll bis zum Ende des dritten Quartals erfolgen. Die Höhe der dadurch anfallenden Kosten stehe noch nicht fest. Derzeit beschäftigt AMD 16 000 Mitarbeiter. Im ersten Quartal sei voraussichtlich ein Umsatz von 1,5 Milliarden Dollar (0,95 Mrd Euro) erzielt worden, das sind 15 Prozent weniger als im Schlussquartal 2007. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres wäre es aber noch ein Plus von 22 Prozent. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
990350