915913

AMD verringert Verlust

17.10.2003 | 10:00 Uhr |

Der amerikanische Chip-Hersteller Advanced Micro Devices Inc. (AMD) hat im dritten Quartal 2003 dank stark gestiegener Umsätze seinen Verlust deutlich reduziert.

AMD erhöhte den Quartalsumsatz gegenüber dem dritten Quartal 2002 um 88 Prozent auf 954 Millionen Dollar (822 Mio Euro). Es gab nur noch rote Zahlen von 31 (Vorjahresvergleichszeit: 254) Millionen Dollar oder neun (74) Cent je Aktie, teilte AMD am Donnerstag nach Börsenschluss mit.
Der Neunmonatsumsatz wurde mit 2,3 (zwei) Milliarden Dollar ausgewiesen und der Neunmonatsverlust mit 317,5 (448,3) Millionen Dollar oder 0,92 (1,31) Dollar je Aktie. AMD ist bei PC-Chips sowie bei Flash-Chips, die in Handys und anderen tragbaren Geräten eingesetzt werden, der Hauptkonkurrent von Intel. Die AMD-Umsätze entwickelten sich im dritten Quartal in beiden Bereichen sehr gut. AMD hat im September als erster Chip-Hersteller einen Windows-kompatiblen 64-Bit-Mikroprozessor eingeführt, der in Hochleistungs-PCs eingesetzt wird. AMD erwartet im vierten Quartal steigende Umsätze.

0 Kommentare zu diesem Artikel
915913