1605410

AMD will 30 Prozent der Stellen abbauen

13.10.2012 | 10:08 Uhr |

Vor rund einem Jahr hatte AMD bereits rund zehn Prozent seiner Mitarbeiter entlassen. Nun soll ein noch größerer Schnitt bevorstehen.

Wie Cnet meldet, habe man erfahren, dass AMD eine große Entlassungswelle vorbereitet, die bis zu 30 Prozent aller Mitarbeiter in den kommenden Wochen betreffen könnte. Die genaue Anzahl soll aber noch nicht festgelegt sein. Aktuell hat AMD laut den Geschäftszahlen 11.737 Mitarbeiter. Ein AMD-Sprecher lehnte gegenüber Cnet jeglichen Kommentar zu den angeblichen Entlassungen ab.

Schon vor einem Jahr hatte sich AMD von zehn Prozent seiner damaligen Angestellten getrennt, da sich das Unternehmen mehr auf die Bereiche konzentrieren wollte, in denen man Wachstumsmöglichkeiten sah, etwa bei stromsparenden Prozessoren. Erst vorgestern hatte AMD einen Umsatzeinbruch von 10 Prozent für das abgelaufene 3. Quartal angekündigt und dies mit der weltweiten Wirtschaftslage und geringeren Verkaufspreisen begründet. Selbst Marktführer Intel hatte seine Geschäftsaussichten mit ähnlicher Begründung letzten Monat gesenkt.

Trotzdem befürchten Analysten, dass die Probleme bei AMD am Unternehmen selbst und nicht nur an den äußeren Bedingungen liegen könnten. Es sei nicht sicher, ob AMD bald das Ende des Abwärtstrends erreicht habe oder ob man quasi "in Zeitlupe einer Katastrophe" zusehe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1605410