936087

AOL Instant Messenger wird runderneuert

03.05.2005 | 10:58 Uhr |

AOL hat den Beta-Test von "Triton" begonnen. Unter diesem Codenamen wird die nächste Generation des "AOL Instant Messenger" (AIM) entwickelt.

Bislang befindet sich das Programm noch in einem frühen Stadium. Gegen Ende Herbst dieses Jahres soll es dann laut AOLs Vice President Chamath Palihapitiya so weit gediehen sein, dass man es als echten Ersatz für den aktuellen AIM empfehlen könne. Der soll bis dahin allerdings auch noch weiter upgedatet werden (aktuell ist Versionsstand 5.9).

Triton kommt mit einer schlichten und aufgeräumten Oberfläche daher, die unter anderem den Umgang mit mehreren gleichzeitigen Kommunikationskanälen erleichtern soll. Der unterliegende Code wird ebenfalls von Grund auf neu aufgebaut und soll aktuellste Entwicklungen in den Bereichen Netztechnik, Code-Entwicklung und Compiler nutzen.

Zu den Triton-Neuerungen gehören ferner Sprachunterhaltungen mit mehreren Teilnehmern und ein "IM-Catcher". Letzterer fängt Nachrichten von Personen außerhalb der eigenen Buddy-List ab und fragt ob man diese akzeptieren, ignorieren oder bei AOL als "Spim" melden möchte. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
936087