920943

AOL: Softwareentwicklung in Indien

03.04.2004 | 08:54 Uhr |

AOL stellt nach dem Abbau von 450 kalifornischen Stellen im Dezember 2003 wieder Softwareentwickler ein - allerdings in Indien.

Medienberichten zufolge baut das Unternehmen derzeit im südindischen Bangalore ein neues Entwicklungszentrum auf und hat dazu bislang zwölf Mitarbeiter angeheuert. Weitere Stellen für Softwareentwickler und andere Fachkräfte seien in örtlichen indischen Zeitungen ausgeschrieben. Die Niederlassung werde eng mit den Geschäftsstellen in den USA und anderswo bei verschiedenen Produktinitiativen zusammenarbeiten, erklärte die Company in einer Stellungnahme gegenüber dem "Wall Street Journal".

Der Online-Dienst, der in den letzten Jahren rund zwei Millionen Einwahlkunden verlor, hat im Dezember 2003 aus Kostengründen in Kalifornien 450 Softwareentwickler auf die Straße gesetzt und die Büros in San Francisco und San Diego geschlossen.

Einen direkten Zusammenhang zwischen den Schwierigkeiten in den Vereinigten Staaten und der Entscheidung, Jobs nach Indien zu verlagern, stellte AOL indes nicht her. Die Company erklärte lediglich, der Subkontinent sei wegen der großen Anzahl an gut ausgebildeten IT-Fachkräften attraktiv. Nähere Details zu dem geplanten Ausbau in Bangalore wurden nicht genannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
920943