891034

AT&T Wireless macht Verlust wegen Werbung

24.04.2002 | 11:34 Uhr |

Höhere Werbeausgaben für neue Mobilfunkdienste haben bei AT&T Wireless Services Inc im ersten Quartal 2002 zu einem Verlust geführt. Das meldete am Dienstag die drittgrößte amerikanische Mobilfunk-Telefongesellschaft in Redmond (US-Staat Washington). Der Teilnehmerzuwachs habe aber die Erwartungen übertroffen, und es seien weniger Teilnehmer abgesprungen. Der Verlust aus den weiter geführten Betrieben habe 16 Millionen Dollar oder ein Cent je Aktie betragen im Vergleich zu 56 Millionen Dollar Gewinn oder ein Cent je Aktie 2001, hieß es in einer Pressemitteilung. Die amerikanischen Mobilfunkunternehmen nähmen weniger Abonnenten auf und ermäßigten wegen des harten Wettbewerbs ihre Gebühren. Dadurch ließe das Umsatzwachstum nach. Im Frühgeschäft stiegen die Aktien von AT&T Wireless um 90 Cent auf neun Dollar. Am Vortag waren die Titel um 70 Cent auf 8,10 Dollar und in den letzen zwölf Monaten um 61 Prozent gefallen.
AT&T hat im ersten Vierteljahr 650 000 neue Teilnehmer gewinnen können. Die zweitgrößte US-Mobilfunkgesellschaft Cingular Wireless meldete nur 234 000 neue Abonnenten. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
891034