969698

AT&T regelt US-Verkausstart des iPhone

16.05.2007 | 09:30 Uhr |

Noch rund einen Monat müssen Kunden in den Vereinigten Staaten warten, dann können die ersten wenigen ein iPhone in der Hand halten.

Wer jedoch versucht, seine Chancen etwa über eine Warteliste oder eine Anzahlung zu steigern, muss sich vom Provider AT&T/Cingular eines Besseren belehren lassen. In einem internen Papier weist das Unternehmen seine Mitarbeiter an, kein genaues Datum für den Verkaufsstart zu nennen ("irgendwann im Juni") und keine Vorbestellungen anzunehmen. Es gibt keine Warteliste und ein Vorverkauf ist nach diesen Informationen ausdrücklich untersagt. Verkäufe werden nach dem Muster ablaufen: Wer zuerst kommt, bekommt's zuerst. Auf der Straße kampierende Apple-Fanboys und -girls werden am Vorabend des Verkaufsstarts den Kameras der Fernsehsender ein dankbares Motiv abgeben - und Apple wird Millionen an Werbegeldern einsparen können. Das zweiseitige Papier, in dem AT&T seinem Verkaufspersonal weitere Schulungen verspricht, stellt die Seite boygeniusreport.com als PDF (1,2 MB) bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969698