971328

AT&T will illegale Inhalte herausfiltern

14.06.2007 | 17:59 Uhr |

AT&T, der amerikanische Vertriebspartner für das iPhone, verbündet sich mit der Unterhaltungsindustrie. Das Unternehmen will illegale Inhalte in seinem Netz herausfiltern. Die Unterhaltungsindustrie zeigt sich erfreut, Verbraucherschützer kritisieren die Pläne.

Das Unternehmen werde mit Filmstudios und Musiklabels zusammenarbeiten, um Urheberrechtsverletzungen in seinem Netz zu unterbinden, sagte James W. Cicconi von AT&T der Los Angeles Times.

Seitdem sein Unternehmen ins Pay-TV-Geschäft eingestiegen sei, sei man näher an die Position der Filmstudios herangerückt, so Cicconi. Letzte Woche hatte das Unternehmen mit rund 20 Vertretern der Filmindustrie erste Schritte einer Zusammenarbeit besprochen.

Viacom zeigte sich erfreut, „dass sich AT&T entschieden hat, entschlossen gegen Urheberrechtsverletzungen vorzugehen“. Amerikanische Verbraucherverbände haben die Pläne bereits kritisiert. Unternehmen sollten sich vielmehr überlegen, wie man mehr zahlende Kunden für digitale Angebote gewinnen könne, sagte Fred von Lohnmann, Anwalt bei der Electronic Freedom Foundation.

0 Kommentare zu diesem Artikel
971328