920871

ATI bilanziert starkes Quartal

01.04.2004 | 11:31 Uhr |

Der kanadische Grafikkartenspezialist ATI hat für sein abgeschlossenes zweites Fiskalquartal einen Nettogewinn ausgewiesen und für das traditionell eher schwache dritte Vierteljahr starke Einnahmen prognostiziert.

Das Unternehmen wies für sein Q2 einen Profit von 47,6 Millionen Dollar oder 19 Cent pro Aktie aus im Vergleich zu 9,4 Millionen Dollar oder vier Cent je Anteilschein Verlust im Vorjahreszeitraum (der durch Einmaleffekte in Höhe von 16 Millionen Dollar belastet wurde). Den Quartalsumsatz steigerte ATI mit einer weitgehend erneuerten Produktpalette von 313,5 Millionen Dollar im Vorjahr um 48 Prozent auf aktuell 463,3 Millionen Dollar. Für das zweite Halbjahr sehen sich die Kanadier "gut augestellt". Für das dritte Quartal erwartet die Firma Einnahmen von 440 bis 480 Millionen Dollar; die Bruttomarge soll in der oberen Hälfte der prognostizierten Spanne von 32 bis 35 Prozent liegen. Überdies gab ATI Personalien bekannt: Dave Orton, gegenwärtig President und Chief Operating Officer (COO), wird zur Jahresmitte neuer Chief Executive Officer und damit Nachfolger von Ky Ho, der Chairman bleibt. Die Nachfolge sei "natürlich" und bereits seit dem Jahr 2000 vorbereitet, so ATI. Außerdem will Finanzchef Terry Nickerson (65) baldmöglichst in den Ruhestand gehen, sobald ein Nachfolger gefunden ist. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
920871