990510

Ab Dezember 2008 sind Waren bis 150 Euro zollfrei

09.04.2008 | 15:04 Uhr |

Ab dem 01. Dezember 2008 gilt eine neue Obergrenze für internationale Warensendungen. Einkäufe bis zu einem Wert von 150 Euro werden dann zollfrei sein. Die bisherige Obergrenze liegt bei 22 Euro.

Mehr Spielraum beim Onlineshopping: Mit der neuen Obergrenze ergeben sich neue Möglichkeiten beim internationalen Versandhandel. Mit der angehobenen Zollgrenze fallen deutlich mehr Waren unter die Zollfreiheit als bisher.

Die Grenze gilt unabhängig von der Person des Absenders und Empfängers. Ob es um privaten oder geschäftlichen Handel geht, ist demnach irrelevant. Bislang fielen vor allem Bücher und DVDs unter die bestehende Obergrenze, in Zukunft dürften auch Geräte der Unterhaltungselektronik wie kleinere iPods und dessen Zubehör oft unter die neue Grenze fallen.

Für die Obergrenze gilt die Summe der Waren, die an einem Tag von einem Absender zum gleichen Empfänger gesendet wird. Darunter fallen Pakete, Päckchen und Briefe. Die Ware muss aus einem Drittland direkt an den Empfänger im EU-Gebiet geschickt werden.

Alkoholische Getränke, Tabakwaren sowie Parfums und Kaffee sind von der neuen Regelung ausgenommen.

Info: Zoll

0 Kommentare zu diesem Artikel
990510