1451585

Warnung: Gefälschte Abmahn-E-Mails zu Megaupload im Umlauf

20.03.2012 | 06:36 Uhr |

Der E-Mail-Sicherheitsanbieter eleven warnt vor Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen. Diese würden seit dem Wochenende massenhaft versandt. Dabei würde es sich laut eleven mit großer Wahrscheinlichkeit um einen Betrugsversuch handeln.

eleven_Abmahnung Mail Megaupload
Vergrößern eleven_Abmahnung Mail Megaupload
© eleven

Die E-Mails stammen von einer angeblichen Münchner Rechtanwaltskanzlei namens Kroner & Kollegen und tragen die Betreffzeile "Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung - Filesharing". Es würde behauptet, der Empfänger habe urheberrechtlich geschütztes Audio- und Video-Material über die kürzlich geschlossene Filehosting-Plattform Megaupload herunter geladen. Dafür solle der Empfänger im Rahmen eines Vergleichs einen bestimmten Betrag bezahlen.

Abmahn-E-Mail: Es wird behauptet, dass der Empfänger Inhalte bei Megaupload heruntergeladen habe.
Vergrößern Abmahn-E-Mail: Es wird behauptet, dass der Empfänger Inhalte bei Megaupload heruntergeladen habe.
© eleven

Das beigefügte PDF-Dokument wirke auf den ersten Blick seriös, beinhaltet laut eleven jedoch einige inhaltliche und formale Fehler. So werde Megaupload fälschlicherweise als Filesharing-Plattform und Peer-to-Peer-Netzwerk bezeichnet. Die heruntergeladenen Inhalte würden nicht benannt. Es werde auf eine Unterlassungserklärung verzichtet und die Drohung eine Nichtzahlung an die Schufa zu melden, sei nicht zulässig. Darüber hinaus fehlten einige Pflichtangaben, so eleven . Der Sicherheitsanbieter rät Empfängern, im Zweifel einen Anwalt oder die nächste Verbraucherzentrale zu konsultieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451585