1233906

Mona Simpson: Abschiedsbrief an ihren Bruder Steve Jobs

31.10.2011 | 10:35 Uhr |

Die leibliche Schwester von Steve Jobs erzählt in ihren letzten Worten an ihren Bruder aus seinem Leben und berichtet bewegend, wie sie ihn in seinen letzten Stunden begleitet hat.

Steve Jobs Quer
Vergrößern Steve Jobs Quer

In der New York Times hat die Buchautorin und Englisch-Professorin Mona Simpson einen Abschiedsbrief an ihren leiblichen Bruder Steve Jobs veröffentlicht. Beide sind die leiblichen Kinder von John Jandali und Joanne Schiebler, später Simpson. Steve Jobs wurde nach seiner Geburt zur Adoption freigegeben. Erst 1985, als Mona Simpson bereits 25 war und Steve Jobs gerade sein Macintosh-Projekt fertigstellte, lernten die beiden sich kennen. Sie erzählt, wie sie über Jobs' Anwälte erfahren habe, dass sie einen reichen Bruder hat. Bei einem ausgedehnten Spaziergang haben die beiden sich kennen gelernt und sich ausgesprochen.

In dem toll geschriebenen Abschiedsbrief beschreibt die erfolgreiche Autorin Simpson, wie sich die beiden ungleichen Geschwister kennen lernten und seitdem im engem Kontakt standen. Mona Simpson beschreibt Steve Jobs’ Einstellung und Arbeitswut auf persönliche Art und Weise. Simpson beschreibt dabei auch eindringlich die letzten Stunden. Seine letzten Worte: "Oh wow, oh wow". Danach habe er noch einige Stunden weiter geatmet, bevor im Beisein seiner Familie verstarb. Zuvor hatte er seine Schwester angerufen und wollte sich von ihr verabschieden. Mona Simpson, die in New York lebt, sei darauf allerdings sofort zum Flughafen geeilt und habe den nächsten Flug genommen. Jobs habe befürchtet, dass sie es nicht mehr rechtzeitig schaffe.

Simpson erzählt in den letzten Worten an ihren Bruder, wie er sie an dem Tag anrief, als er seine spätere Frau Laureen kennen lernte: "Da ist diese Frau, sie ist sehr clever – sie hat diesen Hund – und ich werde sie heiraten!"

Link: A sister’s eulogy for Steve Jobs

0 Kommentare zu diesem Artikel
1233906