944624

Acer nimmt Unterhaltungselektronik stärker ins Visier

16.11.2005 | 10:44 Uhr |

Der viertgrößte Computerhersteller will im kommenden Jahr seine Unterhaltungselektroniksparte deutlich ausbauen.

Acer 19-Zoll-LCD
Vergrößern Acer 19-Zoll-LCD

Nach den Worten von Deutschlandchef Oliver Ahrends wird Acer bereits im ersten Quartal 2006 einen Plasma-Fernseher sowie Luxus-LCD-TVs auf den Markt bringen. Mit dem Schritt will sich der hierzulande vor allem als Notebook-Anbieter bekannte Konzern auch im erfolgsträchtigen Markt für computergestützte Unterhaltungselektronik einen Namen machen. Aktuell wird der Bereich von Herstellern wie Samsung und Philips dominiert, aber auch Unternehmen wie Intel oder Microsoft drängen in den Markt. "Es wachsen Technologien und Märkte zusammen", erklärte Ahrens in einem Interview mit der "Financial Times Deutschland". "Es wäre fahrlässig gewesen, nicht in diesen Markt einzusteigen."

Bislang verkauft Acer hierzulande über Fachhandelsmärkte vier verschiedene Modelle von LCD-Fernsehern, etwa ein halbes Dutzend unterschiedliche Digitalkameras sowie MP3-Player. Mit diesem Portfolio erwirtschaftet der Konzern Ahrens zufolge derzeit drei bis vier Prozent seines rund 600 Millionen Euro hohen Umsatzes. Bereits im Jahr 2007 soll der Anteil auf 15 bis 20 Prozent ansteigen, so der Deutschlandchef. Hohe Erwartungen, dass der veränderte Produkt-Mix mittelfristig auch eine deutlich höhere Marge garantiert, hat Ahrens nicht. Ziel sei es, die Rendite von derzeit 2,7 auf über drei Prozent zu bringen, erklärte er der "FTD". (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
944624