972110

Active Money von msu Berlin: Für 40 Euro bessere Kostenkontrolle

27.06.2007 | 14:03 Uhr |

Wenn am Ende des Geldes noch soviel Monat übrig ist, dann läuft möglicherweise irgendetwas verkehrt bei der persönlichen Finanzplanung.

msuBerlin bietet dagegen ein Mittel: An Privatanwender richtet sich die neue Software Active Money . Mit dem Homebanking-Programm für 39,90 kann man auch ein Haushaltsbuch führen, also Überblick nicht nur über seine Girokonten, sondern auch über den Kassenbestand behalten. Dabei unterstützt Active Money den Anwender durch eine Budget-Funktion in seiner Liquiditäts-Planung.

Mit den Banken und Sparkassen kommuniziert das Programm über das sichere HBCI-Protokoll und unterstützt neben indizierten Transaktionsnummern (iTAN) auch das mTAN-Verfahren, bei dem das Geldinstitut einen Autorisierungscode auf das Handy schickt. Für Freiberufler eignet sich Active Money nur begrenzt: Einnahmen-/Überschussrechnung und die Kommunikation mit dem Finanzamt via ELSTER bleibt den etwas teureren Programmen von msu und anderen Anbietern vorbehalten. Als Systemvoraussetzung nennt der Hersteller Mac OS X 10.3.9 mit 512 MB RAM oder ein System mit Mac OS X 10.4.9 bei einem Gigabyte Arbeitsspeicher und hält eine Demo-Version bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
972110