967982

Adobe-CEO reagiert auf Microsofts Flash-Konkurrenten Silverlight

18.04.2007 | 12:12 Uhr |

Silverlight heißt Microsofts auf der NAB vorgestellte Versuch, mit Adobes Flash zu konkurrieren.

Adobe-CEO Bruce Chizen nimmt die Ansage Microsofts, eine Cross-Plattformlöung zu liefern, jedoch nicht besonders ernst und zweifelt an den Versprechungen des Konzerns aus Redmond. Die Geschichte zeige, dass "Microsoft sich nie auf Dauer einer Cross-Plattform-Lösung verpflichtete." In einem in Tokio gegebenen Interview nannte Chizen als Beispiel den Internet Explorer und Windows Media Player, von denen Microsoft die Mac-Versionen eingestellt hat. Silverlight werde das gleiche Schicksal erleiden, meint Chizen: "Obwohl sie sagen, dass Silverlight Cross-Plattform sein soll und das die erste Version vielleicht auch sein wird, bin ich nicht sicher, dass unsere Kunden oder die Leute, die den Content liefern, ausreichend Vertrauen haben, dass ihnen Microsoft eine Lösung quer über alle Plattformen bieten wird." Flash, das seit zehn Jahren auf dem Markt ist und bis dato meist für Animationen benutzt wurde, hat zuletzt durch die auf YouTube geposteten Filme stark an Popularität gewonnen. Mit Silverlight will Microsoft sich ein Stück vom lukrativen Markt sichern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
967982