966564

Adobe CS2 zeigt Vista kalte Schulter, an CS3-Launch beteiligen sich Apple-Stores

21.03.2007 | 09:00 Uhr |

Auf einem Windows XP-System macht die Creative Suite 2 von Adobe zum Teil eine bessere Figur als auf aktuellen Intel-Macs, denn Photoshop & Co sind noch nicht für die Intel-Plattform optimiert.

Jetzt ereilt die Windows-Welt ein vergleichbares Schicksal. Adobe hat angekündigt , für Photoshop, Dreamweaver und Indesign keine Patches bereitzustellen, damit diese CS2-Programme unter Windows Vista laufen. Derzeit sind diese Applikationen unter Vista instabil, berichtet InformationWeek.com . Für Acrobat 8 werde es allerdings eine kostenlose Aktualisierung geben. Erst die neuen Versionen, die dann im Rahmen der CS3 kommenden Dienstag erscheinen, werden auch Vista voll unterstützen. Den Launch von Adobes Creative Suite 3 werden auch einige Apple Stores, darunter die Londoner Niederlassung in der Regent Street, begleiten: Insgesamt fünf Stores zeigen am 27. März um 21:30 Uhr deutscher Zeit einen Webcast aus New York, am Tag danach laden die Stores ein zum Ausprobieren von CS3 auf den aktuellsten Intel-Macs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966564