966970

Adobe Creative Suite 3 Production Premium

27.03.2007 | 14:00 Uhr |

Fünf lange Jahre lebten die Mac-Anwender abstinent von Adobe Premiere und Co. Ganz hartgesottene Fans kauften sich einen PC oder man liierte mit der Konkurrenz, namentlich Apple Final Cut Pro oder Avid Xpress. Im Zuge der Runderneuerung aller Applikationen unter dem Dach der Creative Suite 3 aktualisiert Adobe auch die hauseigene Videopalette und kehrt damit überraschend zurück auf den Mac.

Als letzte Mac-Version erinnert Premiere 6.5 an die „gute, alte Zeit“, als DV noch State of Technique war, und man unter der Abkürzung HDV einen norddeutschen Fußballclub mit Tippfehler vermutete. Mac-Anwender kamen gar nicht in den Genuss der Adobe-Pro-Serie und von Programmen wie Premiere Pro oder Encore DVD. Apple baute die eigene Marktmacht aus, nahm alte Premiere-Kunden quasi auf und begann sogar, am Thron des Platzhirschen Avid zu kratzen

Umso größer war das Erstaunen, als Adobe plötzlich kundtat, eine komplette neue Videoserie auf den Markt und zurück auf den Mac zu bringen. Und Adobe meint es richtig gut mit der Kollektion CS 3 Production Premium: Für einen Preis von rund 2600 Euro erhält der Anwender sieben Programme und dazu noch fünf (als PC- oder Bootcamp-Nutzer sogar sechs) Tools für kreatives Arbeiten mit Video.

Neben der um die Bewegtbildverarbeitung erweiterten Photoshop-Version Extended und Illustrator CS 3 findet man natürlich das Schnittprogramm Premiere, das Audio-Werkzeug Soundbooth, endlich ein Mac-fähiges Encore, erstaunlicherweise Flash, und natürlich die Mutter aller Compositing-Programme – After Effects Professional. Zu den Tools zählen Bridge zur Medienorganisation, Device Central für mobilen Content, der Bilderdienst Stock Photos und die (derzeit leider nur als PC-Version erhältlichen) Programme On Location und Ultra.

0 Kommentare zu diesem Artikel
966970