995463

Adobe: Flash-Player noch immer nur im iPhone-Simulator

18.06.2008 | 09:35 Uhr |

Adobe CEO Shantanu Narayen äußert sich zum Stand der Flash-Player-Entwicklung auf dem iPhone: Man habe eine Version, die auf dem iPhone-Simulator funktioniere. Aber man müsse den Player noch von der Testumgebung auf ein reales iPhone übertragen, erklärt Adobes CEO anlässlich der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse von Adobe.

Narayen zeigt sich insgesamt zufrieden mit dem Fortschritt der Entwicklung. Allerdings: Viel weiter scheint Flash auf dem iPhone nicht gekommen zu sein, bereits Mitte März hatte Adobe erklärt, dass das SDK ausreiche, um eine native Version des Flash Players zu entwickeln - für eine vollständige Integration brauche man aber Apples Hilfe, das Plug-in verstoße gegen Apples Bestimmungen für Drittanbieter-Software. Der Hersteller aus Cupertino setzt allerdings auf SproutCore als Framework für Rich Internet Applications - Steve Jobs, der sich Vergangenheit kritisch über die Adobe-Technik auf mobilen Geräten äußerte, könnte Flash auf dem iPhone gänzlich übergehen wollen. Walt Mossbergs Vorhersage vom Juli 2007, dass Apple plane, innerhalb der nächsten Monate Flash mit dem nächsten Software-Update zu unterstützen, hat sich nicht bewahrheitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
995463