975356

Adobe: Mit AIR in den Office-Markt?

17.08.2007 | 13:21 Uhr |

Adobe könnte in naher Zukunft eigene Officeprogramme anbieten. Das spekuliert das Onlinemagazin Wired.com und beruft sich auf einen Adobe-Manager.

Mike Downey von Adobe schließt laut Wired nicht aus, dass sein Unternehmen zukünftig Office-Lösungen anbietet, die sowohl auf dem Desktop als auch im Internet-Browser laufen. Derzeit beherrscht Microsoft mit seinem Office-Paket aus Word, Excel, Powerpoint und Outlook den Markt.

Zukünftige Adobe-Lösungen sollen auf der Plattform AIR (Adobe Integrated Runtime) – bisher bekannt unter dem Namen „Apollo“ - basieren. AIR greift auf die unternehmenseigenen Technologien Flash sowie Flex zurück. Damit sollen sich webbasierte Anwendungen selbst dann nutzen lassen, wenn keine Verbindung zum Internet besteht – das wäre ein entscheidender Vorteil gegenüber reinen Online-Anwendungen wie Googles Docs & Spreadsheets.

Die Anwendungen sollen weitgehend plattformunabhängig arbeiten. Nach Informationen von Wired arbeitet Adobe außerdem an einer Linux-Version der AIR-Plattform. Bislang gibt es die Texverarbeitung Buzzword sowie den Powerpoint-Konkurrenten Sliderocket , die als AIR-Programme vorliegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975356