961892

Adobe bringt Premiere auf den Mac zurück

04.01.2007 | 13:01 Uhr |

Adobe wird am heutigen Donnerstag ankündigen, wieder eine Mac-Version seines Videoschnittprogramms Premiere herauszubringen, berichten unsere Kollegen von Macworld.

Adobe Premiere
Vergrößern Adobe Premiere

Die neue Premiere-Fassung wird lediglich für Intel-Macs zur Verfügung stehen und Teil des Softwarepakets Production Suite sein, die auch Adobe Encore DVD und Adobe Soundbooth enhält. Adobe hatte die Mac-Unterstützung für Premiere im Jahr 2003 eingestellt und sich derart Apples Erfolg mit der eigenen Videosoftware Final Cut Pro gebeugt. Lediglich das für Video-Profis gedachte After Effects hatte der Hersteller auch weiterhin für den Mac im Programm. In der Zwischenzeit hat sich die Marktsituation jedoch wesentlich geändert, der Mac legte an Anteilen zu und Apple baut in seine Rechner Chips von Intel ein. Simon Hayhurst, Adobes Produktmanager für die Production Suite erklärt, "die Entscheidung, Premieren zurückzuziehen, war eine der schwersten für uns. Wir hatten immer die Absicht, es zurückzubringen, der Wechsel zu Intel erleichterte uns das." Anstatt alten Code für den Mac zu portieren, konnte man die Entwicklung von vorne beginnen. Das neue Premiere für den Mac werde die gleichen Funktionen wie die Windows-Fassung haben und sich eng in die Production Suite integrieren, weitere Details nennt Adobe nicht. Hayhurst zeigt sich jedoch zuversichtlich: "Wir werden Apple dabei helfen, eine Menge Intel-Macs zu verkaufen." Premiere und die Production Suite werden Mitte 2007 auf den Markt kommen. Auf der Macworld Expo will Adobe die Software auf seinem Stand zeigen, über eine Public Beta, wie sie etwa für Soundbooth und Photoshop CS3 erhältlich ist, schweigt sich Adobe bisher aus.

Info: Macworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
961892