939847

Adobe enttäuscht trotz positiven Ausblicks

03.08.2005 | 10:17 Uhr |

Adobe Systems hat fünf Wochen vor Ende des dritten Geschäftsquartals 2005/06 (Ende: 2. September) seine bisherigen Prognosen bekräftigt.

Adobe Logo
Vergrößern Adobe Logo

Es gebe nach wie vor in allen wichtigen geografischen Märkten eine solide Nachfrage nach dem Programm "Acrobat" und den Produkten aus der "Adobe Creative Suite", erklärte das Unternehmen aus San José, Kalifornien, in einer Stellungnahme. Das Softwarehaus rechnet konkret mit einem Gewinn zwischen 25 und 27 Cent je Aktie. Als Umsatz wird ein Wert von 470 bis 490 Millionen Dollar angepeilt, das entspricht einem Zuwachs um 16 bis 21 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Nachdem Adobe seine Vorgaben in den letzten fünf Quartalen jeweils nach oben korrigiert hatte, waren die von Thomson First Call befragten Analysten jedoch von Werten am oberen Ende der bisherigen Skala ausgegangen. Im Schnitt erwarteten sei ein Plus von 27 Cent pro Aktie bei 486,2 Millionen Dollar hohen Einnahmen. Auch die Anleger zeigten sich enttäuscht, der Aktienkurs sank in Folge am gestrigen Montag im nachbörslichen Handel um mehr als drei Prozent. Die endgültigen Zahlen für das dritte Fiskalquartal gibt Adobe am 15. September bekannt. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
939847