1050688

Adobe erneuert Flash Player und Flex

28.06.2006 | 11:13 Uhr |

Mit einer deutlichen Preissenkung will Adobe sein "Flex" zur Entwicklung von Rich Internet Applications populärer machen. Der Flash Player als Frontend wurde drastisch beschleunigt.

Diese Immobiliensuche ist einer der Sieger des letzten Flex Developer Derby.
Vergrößern Diese Immobiliensuche ist einer der Sieger des letzten Flex Developer Derby.

Den "Flash Player 9" gibt es zunächst in Ausführungen für Windows und Mac OS X, eine Linux-Ausführung soll nachgereicht werden. Wer Internet Explorer und Mozilla-Browser parallel verwendet, muss ihn unter Windows zweimal installieren - als Netscape-Plug-in für Firefox und Co. sowie als ActiveX-Control für den Microsoft-Browser.

Wichtigste Neuerung des Players ist die ActionScript Virtual Machine (AVM) und Unterstützung für die neue Version 3.0 von ActionScript. Die AVM verwendet einen Laufzeit-Compiler, der den ActionScript-Code in nativen Maschinencode übersetzt und damit erheblich beschleunigt. ActionScript 3 unterstützt nun unter anderem ECMAScript für XML (E4X), reguläre Ausdrücke und ein standardisiertes DOM-Event-Modell.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050688