971570

Adobe hat digitale Bücher und Artikel im Visier

19.06.2007 | 10:13 Uhr |

Adobe hat eine erste Vollversion von Digital Editions vorgestellt: Eine Software, um elektronische Bücher und Artikel auf Basis von PDF und XML zu lesen.

Die Software hat Adobe am heutigen Dienstag als kostenlosen Download veröffentlicht. Digital Editions zeigt PDF-Dateien sowie XML-basierte Dokumente an. Nach Angaben von Adobe soll die Anwendung derzeit mit rund 150.000 veröffentlichten Titeln kompatibel sein.

Adobe sieht einen wachsenden Bedarf im Bereich elektronische Bücher und Zeitschriftenartikel. Nutzer wollten Inhalte weder im Internetbrowser anschauen noch große Dokumente herunterladen, erklärte Bill McCoy vom Bereich ePublishing bei Adobe.

Die Anwendung soll Dokumente automatisch an die gewählte Bildschirmauflösung anpassen und zusätzlich Flash-Elemente unterstützen. Damit sollen Anbieter neben Texten auch Videos und Sound in ihren Dokumenten abspeichern können. Mit Hilfe einer speziellen DRM-Technologie können Verlage ihre Inhalte gegen unerlaubtes Kopieren schützen.

Die Betaversion von Digital Editions wurde mehr als 300.000 Mal heruntergeladen, teilte das Unternehmen mit. Die Software setzt mindestens einen 500 MHz schnellen G4-Rechner mit Mac-OS X 10.3.9 und 128 MB Arbeitsspeicher voraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
971570